Warning: include(/home/hotelmes/public_html/libraries/simplepie/blog.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /home/hotelmes/public_html/includes/framework.php on line 4

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/home/hotelmes/public_html/libraries/simplepie/blog.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php:/usr/local/lib/php') in /home/hotelmes/public_html/includes/framework.php on line 4

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /home/hotelmes/public_html/includes/framework.php:4) in /home/hotelmes/public_html/libraries/joomla/session/session.php on line 537

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /home/hotelmes/public_html/includes/framework.php:4) in /home/hotelmes/public_html/libraries/joomla/session/session.php on line 537

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/hotelmes/public_html/includes/framework.php:4) in /home/hotelmes/public_html/plugins/system/languagefilter/languagefilter.php on line 97
Lage - Ξενοδοχείο Μεσόγειος 2000 Λυγιά Πρέβεζα

Lygia in Preveza

Gerade mal 60 Meter von den klaren Gewässern des Ionischen Meeres entfernt!

Lage

Das Hotel befindet sich im kleinen Fischersdorf Lygia, gerade mal 25 km von der Stadt Preveza entfernt, im Nordwesten Griechenlands, an den kristallblauen Gewässern des Ionischen Meeres.

Die Gemeinde Preveza ist bekannt durch die antike Stadt Nicopolis, dem Fluss von Acheron und das Totenorakel aber auch für die einzigartigen und sauberen Strände von Lygia, Alonaki, Monolithi, Parga, Kastrosikia, Vrachos, Loutsa, Keretza, Ammoudia, Lychnos, Sarakiniko und vielen anderen kleineren Stränden.

Die Stadt Preveza hat ungefähr 30000 Einwohner und den Charme einer Insel, denn sie ist von drei Seiten vom Meer umgeben. Sie liegt an der nördlichen Seite der Meerenge zum Ambrakischen Golf auf einer Halbinsel am Ionischen Meer.

Von Preveza aus hat man optimalen Zugang zu all ihren Stränden, die auf eine Gesamtlänge von über 60km kommen. Diese Sandstrände des Ionischen Meeres liegen in unmittelbarer Nähe zur Hauptstraße und sind somit schnell und einfach zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten

Von unserem Hotel aus haben Sie die Möglichkeit viele nahegelegene und sehenswürdige Orte zu besuchen:

  • Städte: Preveza, Parga, Ioannina, Arta
  • größere Dörfer: Nydri, Tzoumerka, Zaggorochoria, Syvota
  • Inseln: Skorpio (Onassis Insel), Kefalonia, Korfu, Ithaki, Paxous, Lefkada
  • archäologische Orte: antike Stadt Nicopolis, Totenorakel, antike Kassopi, das römische Aquädukt
  • geschichtlich geprägte Orte: Souli, Zaloggos, Kloster des Heiligen Dimitrios in Zaloggos, des Propheten Ilias und der heiligen Pelagia

Geschichtliche Hintergründe

Die Hafenstadt und Gemeinde von Preveza befindet sich an der griechischen Westküste am Anfang des Ambrakischen Golfs in der Region Epirus. In der Meerenge zum Golf zwischen Preveza und dem gegenüberliegenden Aktion fanden im Jahre 31.v.Chr. wichtige Schlachten statt, u.a. die Schlacht zwischen Kaiser Augustus und der ägyptischen Königin Kleopatra statt.

Als Erinnerung an seinen damaligen Sieg, ließ König Augustus die heutige antike Stadt Nicopolis erbauen, die in den folgenden Jahrhunderten aufblühte und bis zu über 30 000 Einwohner hatte.

Fast zehn Jahrhunderte später wurde Nicopolis zerstört und es entstand die Stadt Preveza. Im 14. Jahrhundert jedoch lebte die zertrümmerte Stadt Nicopolis noch als die Altstadt von Preveza weiter. Die neue Stadt war Teil des Despotismus von Epirus, bis zu seinem Sturz.

Wegen ihrer Lage wurde die Stadt Preveza zum Zankapfel: Venedig erkannte die vorteilhafte Lage von Preveza und eroberte die Stadt von den Türken und baute dort die berühmten venezianischen Burgen.

Auch die Franzosen stritten sich mit dem Ali Pascha von Ioannina um die Stadt. Seit 1912 gehört die Stadt zum neugriechischen Staat.

Copyright © 2013 Hotel Mesogeios 2000 - Lygia Preveza Greece. Designed by PlanTech